Achtung Satire: Gesellschaftskritik und Politikverdrossenheit

Written by on 14. Mai 2019

Angst hat schon immer eine wichtige Rolle gespielt und ist ein Mittel zur Manipulation. Über Politik und Politikverdrossenheit machen sich der Kabarettist Andreas Vitasek, sowie der Satire-Reporter des ORF Peter Klien Gedanken. Sie wollen Politik jungen Menschen näher bringen und zwar auf satirische Art. Wie genau sie das machen, hat Julia Jesch herausgefunden.

Andreas Vitasek thematisiert in seinem aktuellem Kabarettprogramm „Austrophobia“ genau das, was ihn momentan sehr beschäftigt. Und zwar geht es um Träume und Realität, Angst und Politikverdrossenheit, um das Älterwerden und das Heimatgefühl, und zu guter Letzt um die Vergangenheit Österreichs.  Aufgewachsen in der ersten Generation der Nachkriegszeit, versucht Vitasek seine ambivalenten Gefühle für Österreich zu hinterfragen. Klingt nicht nach Kabarett? Ist es aber! Er redet über den Tod mit der Gleichen Behaglichkeit, wie über Situationen im Stammlokal. Egal, wie kritisch einige dieser Themen auch sind: Vitasek spricht sie ungeniertan und schafft es, das Publikum im gleichen Atemzug zum Lachen zu bringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch der ORF Satire-Reporter Peter Klien hat sich mit vielen dieser Themen, insbesondere mit der Politikverdrossenheit beschäftigt. In seiner neuen Late Night-Show, welche ab Herbst im ORF zu sehen sein wird, will er besonders jungen Menschen Politik auf satirische Art näherbringen. Warum? Für Klien ist es sehr wichtig, dass sich junge Menschen mit Politik auseinandersetzen. Beiden Kabarettisten liegt besonders folgendes am Herzen: „Zumindest einen Überblick sollte man haben und vor allem: wählen gehen!“

 

Beitragsbild: © Julia Jesch


Continue reading

NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST