Artenvielfalt und bewusste Ernährung

Written by on 9. Dezember 2019

Das Thema (bewusste) Ernährung spielt eine immer größere Rolle im Leben der Menschen. Essgewohnheiten werden diskutiert, angepasst und verändert. Vor allem Social Media gibt tiefe Einblicke über die neusten Trends. Durch diese Diskussionen welches Nahrungsmittel am besten ist oder welche Vorteile oder Nachteile verschiedene Lebensmittel bringen, stehen Umweltschutz, verschiedene Ernährungsweisen und die Lebensmittelqualität auf der Agenda.

© Vanessa von Reth: Swing Kitchen Lokal

„Auf jegliche tierische Produkte zu verzichten, besonders Fleisch, ist das Beste für Mensch und Umwelt!“, „Die Veganer sind doch nicht besser mit ihren eingeflogenen Avocados und Bananen!“, „Alle die Fleisch essen sind Mörder!“ und „Meine Ernährung mit tierischen Produkten ist wenigstens gesund und ausgewogen!“ – so, oder so ähnlich finden wohl oftmals Gespräche zwischen Veganern und Fleischessern statt. Die Ernährungsfanatiker haben sich also mittlerweile in zwei Gruppen gespalten. Doch welche Ernährungsform ist denn nun die „gesündeste“ und „umweltfreundlichste“? Vanessa von Reth hat zwei Menschen zu ihren Meinungen befragt, dessen Ernährungsgewohnheiten nicht unterschiedlicher sein könnten – Irene Schillinger, Veganerin und Gründerin von Swing Kitchen, und Dominik, einen Fleischliebhaber der Ernährungswissenschaften studiert.

Hier gibt es den Beitrag zum Nachhören:

© Lucia Scarpatetti: Hannah Jutz und Edgar Honetschläger

„Go Bugs Go“: Ein ganz anderes Projekt im Sinne des Erhalts der Artenvielfalt, hat der heimische Umweltaktivist, Künstler und Filmemacher Edgar Honetschläger aus der Taufe gehoben. Im Studiogespräch mit dem renommierten Künstler geht es um Insekten, deren Bestand in den vergangenen Jahren durch den Verlust von Lebensraum und Pestiziden drastisch reduziert worden ist und somit die Agrarproduktion und das Sterben anderer Arten beeinflusst hat. Für den Erhalt hat Honetschläger gemeinsam mit Anderen Land gekauft. Diese Landflächen überlasst das Gemeinschaftsprojekt „Go Bugs Go“ der Natur, um damit den Insekten mehr Lebensraum zurück zu geben. Jeder kann sich an der Initiative beteiligen. Hannah Jutz hat mit Edgar Honetschläger ausführlich über das Projekt „Go Bugs Go“ gesprochen.

 

Das Studiointerview gibt es hier zum Nachhören:

 

Foto/Header: © Vanessa von Reth/ Jill Wellington, Pixabay.


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST