Auf der Flucht

Written by on 8. Mai 2018

Menschen auf der Flucht verlassen unfreiwillig ihr Zuhause. Denn für ein Leben in Sicherheit lassen sie alles zurück. Laut Genfer Flüchtlingskonvention müssen Staaten, die dem Abkommen beigetreten sind, diesen Menschen Schutz und Grundversorgung anbieten. Asam Badfar berichtet.

Sie fliehen vor Krieg oder Verfolgung und nehmen dafür lange und gefährliche Wege in Kauf. Dabei riskieren Flüchtlinge oftmals ihr eigenes Leben. Über eine Million Menschen kamen während der Flüchtlingsbewegung im Jahr 2015 nach Europa. Die meisten aus Kriegsgebieten wie Syrien, Irak oder Afghanistan. Rund 90.000 Flüchtlinge suchten damals Schutz in Österreich. Angekommen in einem sicheren Land, ist ihre Reise jedoch lange nicht vorbei. Denn diese endet erst mit einem positiven oder negativen Asylbescheid.

Laut dem Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) wurde im vergangenen Jahr etwa die Hälfte aller Anträge auf internationalen Schutz (Asylantrag) in Österreich abgelehnt. Dies hatte für 11.974 Menschen die Rückkehr in ihr Herkunftsland zur Folge. Um gegen eine anstehende Abschiebung zu berufen, hat jeder Asylwerber die Möglichkeit, beim Bundesverwaltungsgericht (BVwG) Beschwerde zu erheben. Hier entscheiden unabhängige Richter über die Revision, während Rechtsberater den Asylwerber vertreten.

 


Mehr Informationen zu „Asylverfahren in Österreich“

© Fotomovimiento via Flickr

 

 


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST