Spuren des Phänomens Glauben

Written by on 6. November 2017

Fragen danach, woran wir glauben sollen führen geradewegs zur neuen aktionstheater ensemble-Uraufführung „ICH GLAUBE“ (Premiere am Mi. 11. Oktober 19:30 Uhr, Werk-X 1120 Wien). Vor der Kulisse einer durch Attentate verletzten Welt, gehen Martin Gruber und sein mit dem NESTROY.Theaterpreis ausgezeichnetes aktionstheater ensemble den unterschiedlichsten Facetten des Phänomens Glauben schonungslos auf den Grund. Raphael Unger hat sich mit dem Regisseur Martin Gruber zum Interview getroffen.

Foto: aktionstheater ensemble

Die Inszenierung ist durchtrieben von harten Beats, welche durch aus der Zeit gefallenen Liebesliedern sabotiert wird. Martin Gruber entwirft mit seinem aktionstheater ensemble eine zeitgenössische Passion. Eine verzweifelte Suche nach einer Erlösung im Jetzt. Es bleibt bei der Suche. Eine umfassende Wahrheit scheint noch nicht gefunden zu sein.

Foto: aktionstheater ensemble

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorschau

Im Jänner kommt das aktionstheater ensemble mit einer neuen Produktion wieder ans Werk-X nach Wien in den 12. Bezirk. Mit „Swing. Dance To The Right“ wird ein weiteres Spektakel versprochen.

 „In einem infernalischen Mix aus Sprache, Musik und Tanz geht Martin Gruber mit seinem mehrfach ausgezeichneten aktionstheater ensemble dem Rechtsruck in Österreich und Europa auf den Grund. Analog zur Tatsache, das Populismus von einer bewusst herbeigeführten Spaltung der Gesellschaft lebt, spalten sich auch die Mitglieder des aktionstheater ensemble: „one step to he left“ meint die eine Hälfte. Eine Versöhnung scheint nur noch im gemeinsamen Tanz möglich zu sein……“(aktionstheater ensemble)

Termine:

Premierenserie Vorarlberg: Di. 05. bis Sa. 09. Dezember 2017 am Spielboden Dornbirn
Premierenserie Wien: ab Mitte Jänner im Werk X in Meidling (Oswaldgasse 35a, 1120 Wien)

weitere Infos auch auf: http://aktionstheater.at

 

 

Der Podcast zum Nachhören:

Ein Beitrag von Raphael Unger


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST