Electronic Sports Festival

Written by on 29. Mai 2018

Die professionelle Welt des Electronic Sports, kurz E-Sports, hat in den letzten Jahren massiv zugelegt. Das Electronic Sports Festival, kurz ESF, ist heuer erstmals in Wien abgehalten worden. Ein ganzes Wochenende lang sammelten sich Gamer unterschiedlichen Alters und Interessensgebieten im elften Bezirk in Wien. Lea Zauner war dort und hat sich umgehört.

Besucher und Besucherinnen des ESF bekamen die Möglichkeit, die neuesten Virtual Reality Spiele auszuprobieren, aber auch Fans von Retrogames, wie den alten Super Mario Brothers, sahen ihre Lieblingsspiele bei der Veranstaltung vertreten. Wer sich kompetitiv mit anderen messen möchte, der musste ein Gamer Ticket erwerben. In der LAN Area wurde um einen Platz im Finale gespielt, Preisgelder wurden ausgegeben.

E-Sports ist ein Thema, dass sich in den klassischen Medien erst durchsetzen muss, aber die Zuschauerzahlen und Preisgelder sprechen für sich. 43 Millionen Menschen haben sich das League of Legends Finalspiel 2016 angeschaut. Der Konkurrent, DOTA hält momentan den Rekord für das höchste Preisgeld, mit 24 Millionen Euro. E-Sports verbreitet sich rasant und wird zukünftig eine große Rolle in allen Medien spielen. Heute haben Kinder noch Poster von Lionel Messi und Christiano Ronaldo in ihren Zimmern hängen. In Zukunft werden E-Sports Spieler und Teams eine ähnliche Bedeutung erlangen.

©[SteelSeries_MLG Chmpionship] via flickr.com


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST