Geschichte(n) aus Wien: Ein Buchprojekt über Vielfalt und die bunte Party-Reihe FirleTanz

Written by on 11. Juni 2019

Egal aus welchem Land wir kommen, in welchem Stadtteil wir wohnen, auf welche Schule wir gehen: Wir sind alle Menschen mit Geschichten. Diese Geschichten sammelt das Buchprojekt „Wien schreibt Geschichte(n)“, in dem SchülerInnen und LehrerInnen aus Wien ihre Gedanken über das Aufwachsen und Zusammenleben in der Stadt teilen. In #Vienna erzählen sie davon. Außerdem: Seit vier Jahren findet im Kramladen am Gürtel die Event-Reihe FirleTanz mit jungen Bands und DJs statt. Der Erfinder und Veranstalter Thomas Lapusch ist zu Gast im Studio. 

In den Jahren zwischen Kindheit und Erwachsensein stellt man sich viele Fragen: Wer bin ich? Woher kommt ich? Wohin gehöre ich? Wer sind meine Freunde, was ist Freundschaft überhaupt? Endgültige Antworten darauf gibt es wahrscheinlich nicht, aber wenn man als Jugendlicher die Möglichkeit bekommt, diese Fragen zu reflektieren und damit ernst genommen wird, dann ist das schon mal eine große Hilfe. „Wien schreibt Geschichte(n)“ heißt ein Buchprojekt, das die Basis.Kultur.Wien und der Verein Lern:Kom initiiert haben. Für Band 1 haben viele Jugendliche aus drei Wiener Schulen ihre Gedanken und Geschichten geteilt. Einige davon waren zu Gast im Studio und haben erzählt, wie es sich anfühlt, wenn der eigene Text auf einmal in einem Buch erscheint. 

Kurz vor der Sommerpause hat außerdem noch der Veranstalter Thomas Lapusch vorbeigeschaut und über seine erfolgreiche Event-Reihe FirleTanz erzählt. Wie schafft man es, dass die Leute auch nach Jahren noch gerne zu den Konzerten und Parties kommen? Was kann der Wiener Gürtel als Location? Und: Braucht Wien eigentlich einen Nachtbürgermeister?

 

Foto von basiskultur.at/buchpraesentation-wien-schreibt-geschichten


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST