Jüdisches Leben in Wien

Written by on 15. Januar 2018

Das Judentum hat eine lange und bewegte Geschichte. Auch in Wien ist die Glaubensgemeinschaft ein Teil der Stadt. Jüdisches Leben in Wien bedeutet aber mehr als das Ausleben einer Religion. Jüdische Kultur, jüdisches Essen, Traditionen und der Umgang mit der eigenen Geschichte, auch das bestimmt das jüdische Leben heute.

Brücken bauen

Wie funktioniert der Austausch zwischen Juden und nicht-Juden in Wien? Die Jugend- und Kulturabteilung der Israelitischen Kultusgemeinde hat es sich zum Ziel gesetzt den Dialog zwischen jungen Jüdinnen und Juden und nicht-jüdischen Kindern und Jugendlichen in Wien zu fördern. Um Vorurteile abzubauen gibt es daher seit einiger Zeit das Projekt „Likrat“ („aufeinander zugehen“ oder „in Begegnung“ auf Hebräisch). Im Rahmen des Programms besuchen jüdische Jugendliche Schulklassen in ganz Österreich, stellen sich und ihre Religion vor und diskutieren mit den Gleichaltrigen über Judentum, über Israel und persönliche Geschichten. Diese und weitere Initiativen beleuchtet Antonia Hafner in ihrem Beitrag zur Sendung.

 

(c) Pixabay

 

Zwischen Tradition und Moderne

Wo fühlen sich junge Jüdinnen und Juden zuhause, was bedeutet für sie Heimat? Julia Sahlender hat mit einigen Mitgliedern der jüdischen Community in Wien gesprochen um mehr über ihren Alltag und jüdische Jugendkultur zu erfahren. Der Spagat zwischen Tradition und Moderne und das Feiern jüdischer Feste innerhalb der Familie stehen dabei im Mittelpunkt.

 

 

Vergessene Sprache

Zur jüdischen Kultur, vor allem in Teilen Osteuropas, gehört auch die Sprache Jiddisch. Früher wurde sie von einem großen Teil der Juden in Europa gesprochen, heute nur noch von streng orthodoxen Juden und einigen Liebhabern der Sprache. In Bosnien und Herzegowina, Israel, Polen, Rumänien, Schweden, der Ukraine und den Niederlanden ist Jiddisch aber nach wie vor eine anerkannte Minderheitensprache. Pia Miller-Aichholz hat den Jiddisch-Experten Thomas Soxberger zu dieser fast vergessenen Sprache befragt.

 

Die Beiträge der Sendung zum Nachhören:

Beitrag von Antonia Hafner zum Austausch zwischen jüdischen und nicht-jüdischen Jugendlichen

 

Beitrag von Julia Sahlender zur jungen jüdischen Community in Wien

 

Studiogespräch von Pia Miller-Aichholz mit Thomas Soxberger zur Sprache Jiddisch

 

Weiterführende Links zum Thema:

Israelitische Kultusgemeinde Wien

Jüdisches Museum Wien

Jüdische Österreichische HochschülerInnen

NENI am Naschmarkt

Stadtspaziergang Jüdisches Wien


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST