Maßnahmen gegen die Erderwärmung

Written by on 19. November 2018

Der Klimawandel beschäftigt die Gesellschaft seit Jahrzehnten. Jeder kann persönlich seinen ökologischen Fußabdruck verkleinern. Urbane Zentren, wie Wien, haben Smart-City-Projekte gegen die Erderwärmung am Start. Auf Bundesebene liegt der zentrale Fokus auf ökologischen Energiekonzepten. Hannah Schilcher, Alexander Winter und Julian Saxer haben recherchiert.

Die Natur schützen und dennoch Wohnraum schaffen. Ideen zur Stadtentwicklung gibt es viele. Smart City  beschäftigt sich damit wie Wien in Zukunft aussehen könnte. Ziel ist es bis 2050 den Wienern und Wienerinnen eine hohe Lebensqualität zu sichern und das bei größtmöglicher Ressourcenschonung. Ein spannendes Projekt ist das Begrünen von Fassaden mitten in der Stadt. Umzingelt von viel befahrenen Straßen sollen Efeu oder Wein entlang der Hauswände empor wachsen und dem Klima sowohl im Haus wie auch außerhalb Gutes tun. Unsere Redakteurin Hannah Schilcher hat sich zu diesem Thema mit Jürgen Preiss von der Umweltabteilung MA 22 getroffen und das Boutiquehotel Stadthalle mit Michaela Reitterer besucht.

Foto: © Hannah Schilcher

Zum Nachhören: Beitrag von Hannah Schilcher

Aber nicht nur Grünflächen sollen das Klima in der Stadt verbessern. Leise surrende Elektrofahrzeuge gehören zum Stadtbild und sollen den CO2 Verbrauch  reduzieren. Jedes Jahr steigen die Anmeldezahlen von Elektroautos. Die Regierung fördert den Kauf von Elektroautos und möchte den öffentlichen Verkehr weiterhin ausbauen. Die Zukunft des Verkehrs in Österreich hat sich Alexander Winter angesehen. Er hat mit Umweltministerin Elisabeth Köstinger über die Pläne der Regierung gesprochen, mit  Wolfgang Erhart eine Fahrt im Tesla erlebt und Christian Gratzer vom Verkehrsclub Österreich getroffen, um sich einen Eindruck von elektronischen Fahrzeugen zu verschaffen.

Foto Credits: © Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus

Zum Nachhören: Beitrag von Alexander Winter

Die Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb ist Professorin an der Universität für Bodenkultur und hat das Buch „Plus zwei Grad-Warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollten“ gemeinsam mit Herbert Formayer gerade veröffentlicht. Kromp-Kolbs Wünsche an die Regierung, warum die europäische Klimapolitik gescheitert ist und welche verheerenden Ereignisse vom Klimawandel ausgelöst wurden, hat sie Redakteur Julian Saxer verraten.

Foto: © Hannah Schilcher

Zum Nachhören: Studiointerview von Julian Saxer

Titelbild Credits: © Arch. Schedel, https://www.wien.gv.at/presse/bilder/2018/11/16/schaubild_uba_a4_300ppi-arch-schedel-jpg, unverändert


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST