Kreative Räume für StartUps

Written by on 13. Mai 2015

 

Moderne Arbeitsformen boomen in Wien. Statt klassischer Büros gibt es mittlerweile mehrere Einrichtungen, welche StartUp-Unternehmern die zeitweise Nutzung von Schreibtischen und Arbeiten in kreativer Atmosphäre ermöglichen. Das ImpactHub im siebten Bezirk wurde erweitert.

Da die Zahl jener, die für ihre Geschäftsidee Arbeitsflächen mieten wollen, stark angestiegen ist, wurde das ImpactHub in der Wiener Lindengasse von 400 auf 1200 Quadratmeter erweitert. Nun finden sich dort ein Cafe, Besprechungsräume und weitere Büros, die an junge StartUp-Unternehmer vermietet werden. Eine zeitlich unbeschränkte Nutzung eines Arbeitsplatzes kostet im Monat 280 Euro.

Vor allem soziales Unternehmertum findet sich im erweiterten ImpactHub. So etwa das StartUp „Rough Boards“, wobei  Skateboards von ehemaligen Häftlingen hergestellt werden, die damit wieder einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen. Michael Thurow, Planer der neuen ImpactHub-Räume, erzählt, dass es auch das Projekt „Topfreisen“ gebe, bei dem Asylanten Gerichte aus ihren Ländern kochen. Diese werden als Cateringkonzepte in Wien und Umgebung angeboten.

Das ImpactHub bietet nun auch einen Eventraum, der für verschiedene Zwecke genutzt werden kann. Planungen und Bauarbeiten zur Erweiterung haben etwas mehr als ein halbes Jahr gedauert.  Im „neuen Hub“ finden sich nun auch Lampen aus den 1950er Jahren und helle Meeting- und Büro-Räume mit großen Glasfenstern. „Wir glauben, dass diese Neukombination von Wohnen und Arbeiten ein inspirierendes Arbeitsumfeld schafft“, beschreibt Michael Thurow das Konzept.   (Text: Paul Buchacher)

Link: vienna.impacthub.net

Der Beitrag zum Nachhören: Zu Beginn erzählt Planer Michael Thurow, was der Grund für die Erweiterung des ImpactHubs war:

 

Credit: ImpactHub Vienna / K. Wichmann


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST