Multilingual: Die Wiener Sprachen App

Written by on 13. November 2017

Die Stadt Wien hat 2013 zusammen mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Magistratsabteilung für Integration und Diversität die Wiener Sprachen App kreiert. Antonia Hafner hat mit Goran Novakovic gesprochen, der an der Entwicklung beteiligt war und dem Projekt seine Stimme geliehen hat – für Serbisch.

Zehn Sprachen und ein Dialekt

Goran Novakovic ist bei der MA17 in Wien für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Seine Kolleginnen und Kollegen sprechen großteils zwei Sprachen. Einige von ihnen haben, wie er, die Sätze und Wörter in der App auf ihrer Muttersprache eingesprochen. Dadurch war die App-Entwicklung günstig. Mit der Wiener Sprachen App können sich Wiener und Wienerinnen grundlegend austauschen, auf 10 Sprachen – Deutsch, Polnisch, Kroatisch, Rumänisch, Bosnisch, Serbisch, Türkisch, Kurdisch, Arabisch und Urdu – und auf Wienerisch.

 

Screenshot der Web-Anwendung Wiener Sprachen App

Screenshot Pia Miller-Aichholz

Keine Sprachkurs App

Von Grund auf lernen kann man die Sprachen mit der Web-App aber nicht. Die Anwendung ist eher dazu gedacht, einer polnischen Freundin in ihrer Sprache alles Gute wünschen, oder einen türkischen neuen Kollegen auf Türkisch willkommen zu heißen. Im Drop-Menü in der Webanwendung stehen dafür verschiedene Kategorien zu Verfügung, für die es Übersetzungen gibt. Zusätzlich zur Übersetzungs- und der Vorlesefunktion bietet die Web-App einen interkulturellen Kalender und ein Namensverzeichnis.

„Miteinander zu kommunizieren, zu reden, ist für das gegenseitige Verständnis wesentlich.
In Wien werden viele Sprachen gesprochen, das ist Zeichen der Vielfalt.“ – Wiener Charta

 

Die Sendung zum Nachhören:

 

 

Weiterführende Informationen:

Magistratsabteilung 17 Integration und Diversität
Wiener Sprachen App
Wiener Charta


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST