No Poverty – Im Kampf gegen Armut

Written by on 13. November 2019

Der Armut ein Ende setzen   – so definieren die Vereinten Nationen ihr wichtigstes Ziel. In reichen Ländern wie Österreich ist Armut oft unsichtbar und ein Tabuthema. Die Radioserie „No Poverty – Im Kampf gegen Armut“ begleitet Betroffene und Helfende im Kampf gegen Armut.

Mit den sustainable development goals (SDGs) setzen sich die vereinten Nationen Ziele, die vielen Menschen eine gute Zukunft ermöglichen sollen. Ganz oben auf der Agenda: weltweite Armutsbekämpfung. Krankheit, Obdachlosigkeit, Kinder- und Altersarmut, soziale Ausgrenzung und gesellschaftliche Stigmatisierung gibt es auch in einer reichen Stadt wie Wien. Die Serie „No Poverty – im Kampf gegen Armut“ zeigt die verschiedenen Facetten von Armut, gewährt Einblick in die Lebensrealität von Betroffenen und fragt nach, wie Armut in Wien bekämpft wird.

 

© United Nations

 

Gegen Armut

Organisationen wie „Frühstück im Park“ oder die Caritas verpflegen Obdachlose und bieten Hilfeleistungen und Beratungen für Armutsbetroffene. Michael Tiroch begleitet einen Obdachlosen durch seinen Alltag und bietet einen Überblick über das Angebot verschiedener Hilfsorganisationen in Wien.

 

 

 

©  Frantisek Krejci via pixabay.com

 

Finanziel/sk/le Abhängigkeit 

Finanzielle Abhängigkeit in der Familie oder Beziehung betrifft vor allem junge Menschen und ältere Frauen. Die einen hindert ein langwieriges Studium am Schritt in die finanzielle Unabhängigkeit , bei den anderen rächen sich im Alter Karenzzeiten und Teilzeitarbeit. Christoph Hanak spricht mit Betroffenen und gibt Tipps, um die eigene finanzielle Unabhängigkeit abzusichern.

 

 

 

Headerbild: © Christine Mayrhofer


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST