Preisgekröntes Multi-Media-Projekt über Flüchtlinge

Written by on 2. November 2016

Mit „zB Eichgraben“ haben sich Studierende anhand eines kleinen Ortes im Wiener Wald angesehen, wie das Zusammenleben von gebürtigen EinwohnerInnen und Flüchtlingen funktioniert. Leiter des Multi-Media-Projekts, das mit dem „New Media Journalism Award“ ausgezeichnet wurde, ist „Falter“-Chefredakteur Florian Klenk. Er und Studentin Antonia Hafner erzählen in „Campus Leben“ über ihre spannenden Erfahrungen.

Wie sehr das Thema „Flüchtlinge“ nach wie vor polarisiert, hat Antonia Hafner, Studentin am Institut für Journalismus und Medienmanagement an der FHWien der WKW, nach der Präsentation des Projektes „zB Eichgraben“ erfahren. Im Internet habe es einige Hass-Postings gegeben, erzählt sie. „Die extremen Meinungen kamen aber fast immer von einer rechten Ecke, so in die Richtung ,linke, akademische Bonzen'“, so Hafner. – Mit viel Elan haben sich 38 Studierende der Fachhochschule Wien daran gemacht, auf multimedialem Weg (Audio, Video etc.) etwa über das Zusammenleben von Flüchtlingen (insgesamt etwa 100 Personen, wenn man jene aus der Nachbargemeinde Maria Anzbach einrechnet) und gebürtigen EichgrabenerInnen zu erzählen. Ein Projekt, das mit dem begehrten „New Media Journalism Award“ (Preis) prämiert wurde.

Leiter des Projekts: Florian Klenk, Journalist des Jahres 2016 und Chefredakteur der Wiener Stadtzeitung „Falter“. Für das Projekt seien Begriffe gesucht worden, die für beide Seiten, „nämlich die Einwohner wie auch die Ankommenden eine gemeinsame Erinnerung schafft, etwa das Thema ,Nacht'“, berichtet Klenk. „Wie erleben Eichgrabener die Nacht, wie die Flüchtlinge? Die einen fürchten sich, die anderen liegen vielleicht stundenlang wach und haben auch Angst.“

Neben Beiträgen über die Schicksale von Flüchtlingen gibt es bei dem Projekt auch ein interessantes Quiz, bei dem UserInnen mitmachen können. Zentraler Aspekt dabei: Welche Geschichten über Flüchtlinge sind richtig – und welche, die Vorurteile bedienen, nicht? Mehr dazu im Beitrag.  

Der Beitrag (zu Beginn erzählt Studentin Antonia Hafner, die bei dem Projekt mitwirkte, dass sie und ihre KollegInnen auch Vorbehalte gegenüber Flüchtlingen in Eichgraben gespürt haben):


Link zum Projekt „zB Eichgraben“ auf der Radio NJOY 91.3-Facebook-Seite:  http://www.facebook.com/njoyradio

Credit: Pixabay / Free Domain

 


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST