Sport im Fokus – Veränderungen und Missstände

Written by on 17. Dezember 2018

„Tor, Tor, Tor – i werd narrisch“ – Sportkommentator Edi Finger´s Worte bei der Fußball-WM 1978 sind legendär, aber in den letzten 40 Jahren hat sich die Sportberichterstattung im Radio maßgeblich verändert. Nicht verändert hat sich hingegen bis dato die Homophobie im Fußball. Lukas Marek und Julian Saxer haben sich mit diesen Themen beschäftigt.

Credits: Lukas Marek

Früher wurden ganze Fußballspiele oder Schirennen im Radio live durchübertragen, mittlerweile gibt es nur noch kurze Live-Einstiege bei Ö3 und auch längere Übertragungen in den Regionalradios. Vor allem die Digitalisierung und die vielen neuen Möglichkeiten, an Sportinformationen heranzukommen, haben diese Entwicklung beeinflusst. Lukas Marek hat mit Sportreporter Martin Lang gesprochen, der seit 30 Jahren bei Radio Wien tätig ist und viele Entwicklung mitgemacht hat.

Den Beitrag von Lukas Marek gibt es hier zum Nachhören:

 

Credits: www.skrapid.at

„Ein schwuler Gegner, ein woamer Pass oder ein Schuss wie eine Schwuchtel“– im Fußball sind homophobe Äußerungen Alltag. Während beispielsweise Rassismus beinahe gänzlich aus den Stadien verschwunden ist, zeigen die sogenannten Ultra-Fangruppierungen bei Homophobie keine Rücksicht auf Betroffene. Mittlerweile gibt es schon viele Aktionen von den Verbänden und Fußballklubs gegen Homophobie. Julian Saxer hat mit einem Vertreter des Vereins „Fußballfans gegen Homophobie“ über die Gründe gesprochen und Oliver Egger getroffen, der sich als einziger österreichischer Fußballer öffentlich als homosexuell geoutet hat.

Den Beitrag von Julian Saxer gibt es hier zum Nachhören:

 

Credits: Marlene Graf

Mit einem wahren Sportjournalismusexperten hat Lukas Marek im Rahmen des Studiointerviews gesprochen. Martin Blumenau ist seit über 35 Jahren im Journalismus tätig, wobei er vor allem im Radio und seit über zwanzig Jahren bei FM4 im Einsatz ist, hier aber auch die neuen Möglichkeiten nützt und regelmäßig Blogs verfasst. Im Interview spricht er über die generellen Veränderungen des Sportjournalismus in Österreich, den Einfluss von Social Media und seine Wünsche für die Zukunft der Sportberichterstattung.

Das Studiointerview von Lukas Marek mit Martin Blumenau gibt es hier zum Nachhören:

Credits Titelbild: https://pixabay.com/de/fu%C3%9Fball-fu%C3%9Fballtor-fu%C3%9Fballplatz-2101738/ (Felix Mittermeier)


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST