Karriereplattform Whatchado macht Furore

Written by on 18. Januar 2016

Zu Gast bei Start me up ist Ali Mahlodji, der Gründer der Web-Karriere-Plattform Whatchado. Im Gespräch erzählt er, warum er mit Whatchado die „Welt retten“ will, wie er seine Zeit im Flüchtlingslager Traiskirchen erlebt hat und aus welchem Land ein Unternehmen sein Start-up bereits kaufen wollte.

Die Jugendzeit war für Ali Mahlodji schwierig: Er musste mit seinen Eltern aus dem Iran fliehen, da diese gegen das Regime demonstriert hatten. Im Iran genoss seine Familie Wohlstand, in Österreich mussten sie von Null auf beginnen. Wenn er an die Zeit im viel kritisierten Flüchtlingslager Traiskirchen zurückdenkt, erinnert er sich vor allem an das große Aggressionspotential, das dort herrschte. Halt gab ihm die Idee, eine Web-Plattform zu gründen, auf der sich Menschen über Jobs informieren können. Damit wollte er die „Welt retten“, einen Teil zur Lösung eines Problems beitragen, so Ali Mahlodji. 2011 gründeten er und seine MitstreiterInnen Whatchado.

Die Idee: In Videos beschreiben Personen ihre Berufe – interessiert sich ein/e NutzerIn für das entsprechende Berufsbild, werden ihm/ihr passende Jobangebote angezeigt. Aller Anfang ist schwer: Mahlodji und seine KollegInnen führten zu Beginn Interviews mit Menschen auf der Straße. Zunächst wussten sie nicht, wie sie das gedrehte Material zu Beiträgen schneiden sollten. Auch, bis die Webseite programmiert war, dauerte es seine Zeit. Die Anstrengungen haben sich gelohnt: Nach einem Beitrag in der „Zeit im Bild“ wurde die Plattform immer populärer. Heute hält Mahlodji viele Keynotes (Vorträge) in verschiedenen Städten.

Ein Unternehmen aus den USA wollte Whatchado bereits kaufen, verrät Mahlodji. Doch Ali Mahlodji ist wichtig, dass ein/e KäuferIn das Leitbild und die Werte Whatchados – ein Forum zu sein, das Menschen berufliche Orientierung gibt – mitträgt. Es gehe nicht darum, das erstbeste Angebot anzunehmen. Ob er nach Ereignissen wie den Anschlägen in Paris (und jenen in der Silvesternacht in Köln) Vorurteile gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund wahrgenommen hat, was Europa gegen die Flüchtlingskrise tun kann und welchen Tipp er allen Start-up-GründerInnen gibt, verrät Ali Mahlodji bei Start me up.

Foto: © Dominik Vsetecka

Der Podcast zum Nachhören:


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST