Möwe: „Wir mögens gerne happy“

Written by on 16. April 2018

Gute Laune ist das Motto des Electronic Dance Music Duos „Möwe“. Melanie Ebietoma und Clemens Martinuzzi kommen eigentlich aus der „Alternative“-Ecke. Haben in einer Nacht aber umgeschult und erfreuen seitdem Österreich und die Welt mit tropischen Hits wie „Skyline“ und „Down for Anything“. Jetzt sind sie für den Österreichischen Musikpreis, den Amadeus Award nominiert. Im Talk mit #Vienna gehts um sonnige Beats, harte Arbeit und echte Freundschaft.

Es ist Mitte Februar, in Wien hat es gerade -17 Grad Celsius. Melanie Ebietoma und Clemens Martinuzzi posten auf Facebook einen neuen Track. Wer hineinhört liegt nach einer Sekunde Flugzeit mit einem Piña Colada an der Karibik. Ungefähr drei Minuten lang, dann ist „Who’s to Blame“ auch wieder vorbei. „Wir versuchen den Leuten gute Vibes mitzugeben“, sagt Melanie. „Wir mögen’s einfach gerne happy und die Leute um uns herum auch“.

Die guten Vibes des Musik-Duos MÖWE funktionieren. Allein der Hit „Skyline“ wurde weit über 15 Millionen mal gestreamt. Hinter der sonnigen Leichtigkeit ihrer Beats steckt aber harte Arbeit. Kein Tag vergeht, an dem Melanie Ebietoma und Clemens Martinuzzi nicht mindestens auf vier verschiedenen Social Media Plattformen um Aufmerksamkeit für ihre Tracks werben. „Wir haben unsere ganze Karriere über Social Media aufgebaut“, sagt Clemens. „Wir posten immer täglich, damit wir aktuell sind. Es wird auch einfach verlangt. Du musst immer Up-to-Date sein.“

Seit ihrem Start 2010 sind MÖWE steil gestiegen. Amadeus Award, Konzerte in der ganzen Welt (dieses Jahr auch als Main Act am Donauinselfest ab 22. Juni). Clemens Martinuzzi und Melanie Ebietoma verbringen mittlerweile fast jede freie Minute miteinander. Das schweißt zusammen. „Weil wir einfach gerade in diesem MÖWE-Universum gemeinsam schwimmen“, sagt Melanie“. Ich kann mir keinen besseren Partner als ihn vorstellen.“ Neue Freunde kommen vielleicht aber noch dazu. Zwei Mal haben sich Clem und Mel schon mit dem deutschen Star-DJ Felix Jaehn getroffen. Kommt da ein gemeinsamer Track? „Sag niemals nie“, sagt Melanie.

 

Ende März haben Clem und Mel ihren aktuellen Track „Down for Anything“ veröffentlicht. Gemeinsam mit Sängerin Karra haben sie ein Musikvideo an den Klippen von Mallorcas Küste aufgenommen. Der Urlaub geht weiter. Wenn MÖWE wollen auch für immer.

Außerdem: Für die richtige Urlaubsfigur Trainieren gerade die LäuferInnen des Vienna City Marathons! Am 22. April zum 35. Mal. Mit dabei ist Dennis Kimetto, der derzeit den Weltrekord im City-Marathon hält. Mit 2 Stunden, 2 Minuten und 57 Sekunden. Er tritt an, um diesen Rekord zu brechen. Tipps, wie man seine Bestzeit unterbietet kommen von Anna und Elisabeth, Teilnehmerinnen am VCM. Viel Spaß beim Podcast!

Lust auf weitere Bandinterviews von #Vienna? Hör dir unser Interview mit Onk Lou an. Er ist auch für den Austrian Amadeus Award nominiert! In der Sendung ist außerdem Harald Havas zu Gast. Er hat den ersten rein österreichischen Superheldencomic entworfen: Austrian Superheroes!


NJOY Radio Wien 91.3fm

Nur wir sind so!

Current track
TITLE
ARTIST